Mit dem immer näher rückenden Sommer steigen auch die Temperaturen so langsam. Und ich fühle mich wie im siebten Himmel. Der frühe Sonnenaufgang, die warme Morgenluft, da breitet sich bei mir meist schon beim Aufstehen ein Lächeln im Gesicht aus. Noch mehr genieße ich die Wochenenden zu dieser Zeit, wenn ich den ganzen Tag mit meiner Familie an der frischen Luft verbringen kann. Meistens entspannen wir uns dann im Garten oder gehen Wandern. An einem unserer eher faulen Tage ist mir aufgefallen, dass ich neben unserer erfrischenden selbstgemachten Zitronenlimonade auch mal Lust auf etwas anderes hätte. Beim Surfen im Internet bin ich dann auf ein Rezept für einen leichten Frühlingsdrink gestoßen, den ich gleich einmal ausprobiert habe. Und er hat mir so gut geschmeckt, dass ich das Rezept unbedingt mit dir teilen muss!

Heidelbeere, ach Heidelbeere, oh wie süß du bist

Die Heidelbeere ist eine meiner Lieblingsfrüchte. Sie ist nicht nur unglaublich lecker, sondern auch wahnsinnig gesund und kalorienarm. Der perfekte Sommersnack! Was die kleinen blauen Beeren so gesund macht ist ihre Reichhaltigkeit an allen möglichen Vitaminen und Mineralstoffen. Darüber hinaus wird ihnen nachgesagt, entzündungshemmend und blutbildend zu wirken. Natürlich nur in kleinstem Maße, aber immerhin! Außerdem ist der Heidelbeersaft ebenso erfrischend wie er süß ist. Wegen diesen ganzen tollen Eigenschaften von Heidelbeeren haben wir auch immer welche im Kühlschrank – vor allem im Sommer! Ob nur als Snack für zwischendurch oder als gepresster Saft, die Heidelbeere genieße ich in jeder Form. Ganz besonders toll finde ich aber die Mixtur, die ich dir heute vorstellen möchte.

Mein Rezept, um gesund in den Sommer starten

Lieber als das gute alte Freitagabendbier genieße ich jetzt nach der Arbeit meinen neuentdeckten Heidelbeersmoothie. Der besteht, wie der Name schon sagt, zum größten Teil aus frischen Heidelbeeren und ist in Nullkommanichts fertig! So kann ich mich schon nach kurzer Zeit mit dem erfrischenden Getränk in der Sonne entspannen.

Das brauchst du dafür:

  • 50 g frische Heidelbeeren
  • 200 ml Wasser
  • 1 ml Mandelmilch
  • 1 Sachet Complete D-eat

Außerdem:

  • Einen Mixer
  • Ein Glas
  • Etwas Eis

Und so einfach geht’s:

Gib alle Zutaten in einen Mixer und mixe sie solange durch, bis du eine cremige lila Flüssigkeit erhältst. Im Sommer gebe ich gerne noch ein Sachet COMPLETE d-eat dazu. Wenn die Flüssigkeit die von dir gewünschte Konsistenz erreicht hat, dann kannst du sie in ein Glas mit Eiswürfeln füllen. Je nach Wahl kannst du noch ein paar ganze Beeren dazugeben oder den frischen Sommerdrink einfach so genießen. Und schon kann die Hitze kommen!

Kleiner Geheimtipp:

Ich träufele gerne noch etwas frischen Zitronensaft in das Heidelbeergemisch hinein. So erhält man den Extraschub Vitamine und der Geschmack wird intensiver. Sauer macht bekanntermaßen lustig!

Mit wenig Aufwand schlank in den Sommer

Die Sommertage verbringe ich nur gelegentlich gerne mit kochen. Wenn dann bereite ich mir lieber etwas Leichtes, Kühles zu? Die heiße Ofenluft und den warmen Wasserdampf empfinde ich an den meisten Sommertagen eher als störend. Diese Zeit verbringe ich deshalb lieber mit Salaten in allen Varianten oder eben mit einem schönen kühlen Drink in der Hand. Der Heidelbeersmoothie ist für mich daher perfekt – vor allem mit einem kleinen Schuss COMPLETE d-eat. Ich habe das Gefühl, dass mir das vegane Pulver hervorragend beim Abnehmen hilft. Früher habe ich ein Sachet davon einfach in Wasser aufgelöst und fühlte mich bereits nach einem Glas schon sehr satt. Sonderlich gut fand ich den Geschmack allerdings nicht wirklich. Zusammen mit dem Heidelbeersaft genieße ich den Mahlzeitersatz jetzt aber viel mehr! Ich fühle mich lange satt und kann auf ausufernde Mahlzeiten oder kleine Snacks sehr einfach verzichten. Das spart mir Kalorien und bringt mir in dieser hektischen Zeit trotzdem den Energieschub, den ich brauche. Falls das nichts für dich ist, kannst du das Pulver einfach weglassen – der Heidelbeersmoothie bringt dich auch so lecker und gesund durch den Sommer. Ich für meinen Teil genieße jedoch das Gefühl, jeden Tag ein paar Kalorien zu sparen. So steht meiner Strandfigur nichts mehr im Wege!